28.09.2017 “Sprachwandler” – Lesung und Diskussion zur Kunst des Übersetzens

Ende September wird vielerorts der “International Translation Day” zur Würdigung der Arbeit von Übersetzerinnen und Übersetzern gefeiert. Aus diesem Anlass findet im BuchHafen die Auftaktveranstaltung zu einer Reihe von Abenden zur Kunst des literarischen Übersetzens statt. Unter dem Motto “Sprachwandler” diskutieren die Übersetzerinnen Claudia Hamm, Lena Müller und Gesine Schröder über ihre Arbeit und lesen aus ihren eigenen Übersetzungen. Die Moderation übernimmt Nadine Püschel. Wir freuen uns, am 28. September 2017 um 20 Uhr Gastgeber der Sprachwandler zu sein, und laden herzlich ein.

Claudia Hamm, Übersetzerin von u. a. Édouard Levé und Emmanuel Carrère, liest aus Mathias Énards „Der Alkohol und die Wehmut“ (Matthes & Seitz).

Lena Müller, Übersetzerin von u. a. Shumona Sinhas „Erschlagt die Armen!“ (Internationaler Literaturpreis 2016), liest aus dem mit dem Internationalen Literaturpreis 2017 ausgezeichneten Roman „Tram 83“ von Fiston Mwanza Mujila (Paul Zsolnay Verlag), den sie in Zusammenarbeit mit Katharina Meyer übersetzt hat.

Gesine Schröder, Übersetzerin von u. a. Louise Erdrich und Jennifer duBois, liest aus ihrer Übersetzung „So bin ich nicht (Gretas Storys)“ von Anneliese Mackintosh (Aufbau Verlag).

Nadine Püschel, Übersetzerin von u. a. Lucy Maud Montgomery und Maxime Chattam, moderiert die Veranstaltung.

Einlass ab 19.45 Uhr, Eintritt: €3

https://www.facebook.com/events/1939099223014837/